FIT screening

Colorectal cancer (CRC) is one of the most frequently diagnosed cancers. The good news is that CRC incidence and mortality can be reduced significantly if detected early enough.

Faecal immunochemical tests (FIT) are non-invasive and can detect blood in stool invisible to the naked eye. Due to its simplicity, FIT is currently considered the best non-invasive test for CRC screening.

Invest a little time in your own health by taking the FIT to prevent or detect colon cancer early on.
For further information, please visit our ‘FIT for screening’ website www.fitscreening.eu/patients

FORTBILDUNG: Myelodysplastische Syndrome - Blasten und Dysplasien, wie definiert sich die WHO Klassifikation 2016

Date: 2019/09/07

Location: Düsseldorf

Country: Deutschland

Die myelodysplastischen Syndrome (MDS) sind meist erworbene Knochenmarkserkrankungen der hämatopoetischen Stammzelle. Durch Reifungs- und Funktionsstörung dieser Zellen kommt es zu Dysplasien von Blut- und Knochenmarkzellen, sowie hämatopoetischen Insuffizienzen wie Anämie, Blutungs- und Infektionsrisiko. Das Knochenmark ist meist hyperzellulär, jedoch treten durch eine stark erhöhte Apoptoserate der funktionell defekten und häufig dysplastisch ausreifenden Effektorzellen Zytopenien der Leukozyten, Erythrozyten oder Thrombozyten im peripheren Blut auf. Darüber hinaus sind die MDS gekennzeichnet durch ein erhöhtes Risiko für einen Übergang in eine akute Leukämie.


Die MDS werden nach der seit 2016 gültigen Klassifikation der WHO eingeteilt. Dabei steht im Mittelpunkt der Diagnostik die Zytomorphologie und Zytochemie, um die Dysplasien in ein, zwei oder drei Zellreihen (Erythropoese, Granulopoese und Megakarypoese) zu beurteilen. Weiterhin geht der im Knochenmarkausstrichpräparat exakt ausgezählte medulläre Blastenanteil in die Einteilung der Diagnosegruppen nach WHO ein. Obligat ist außerdem die Zytogenetik für die Diagnosestellung und Prognoseeinteilung der myelodysplastischen Syndrome.

In der Videomikroskopie werden periphere Blut- und Knochenmarksausstrichen mikroskopiert, um die Einteilung der myelodysplastischen Syndrome entsprechend der WHO-Klassifikation zu erarbeiten.

Datum
Samstag, 7. September 2019

Ort
Meliá Hotel Düsseldorf
Inselstraße 1
40479 Düsseldorf

Referentin
Sabine Haase, Biomedizinische Fachanalytikerin Hämatologie, Marien Hospital Düsseldorf

Kursgebühr
90€ inkl. MwSt., (EC-Kartenzahlung bevorzugt)

Anmeldung
Sie können sich ab dem 1. Juli 2019 um 10:00 Uhr für diesen Kurs online anmelden: Online-Formular



Programm
Weitere Informationen entnehmen Sie unserem Programmflyer: Programmflyer

Tags: Veranstaltungen, Fortbildung, Deutschland
Add to calendar
FORTBILDUNG: Myelodysplastische Syndrome - Blasten und Dysplasien, wie definiert sich die WHO Klassifikation 2016

Back to list
Enjoy our Media Center
All
  • All
  • Documents
  • Podcast
  • Images
  • Videos
Company movie
See our collection
See our collection https://www.sysmex.dk/academy.html
Grow your knowledge https://www.sysmex.dk/academy.html
See our collection https://www.sysmex.dk/academy.html
See our library of smears https://www.sysmex.dk/academy/library/image-gallery.html
Learn more about our concept https://www.sysmex.dk/company/who-is-sysmex/silent-design.html